Bonnibelle

Heißhungerattacke?!

Da ich nicht wahllos irgendwas kopieren will, was irgendwer mal geschrieben habe, mache ich meine eigene Liste. Diese gilt wirklich nur für den Fall, dass man es garnicht mehr aushält.

Ich habe festgestellt, dass sich Heißhungerattacken (also Fressattacken, FAs) am besten verhindern lassen, in dem man ihnen vorbeugt. Denn, seien wir doch einmal ehrlich: Wenn uns die Lust regelrecht packt und wir Essen verschlingen und das in dem Bewusstsein, dass wir das jetzt wollen und brauchen, ist doch ohnehin kein Aufhalten mehr. So ist es jedenfalls bei mir.

Deshalb versuche ich einige Ideen zu finden oder zu entdecken, die mich von solchem Tun abhalten.

  • Die Liste führt an: Flüssigkeit (natürlich).
    Flüssigkeit ist nicht nur wichtig für den Körper, sondern füllt zusätzlich den Magen und man hat nicht nur das Gefühl, etwas zu sich genommen zu haben.
    Da steht an erster Stelle natürlich Wasser. Die Regel ist nicht unbekannt: Ein Glas für den Durst und ein Glas um den Magen zufüllen. Warm, zimmertemperatur oder mit Eis - da kann man echt garnichts verkehrt machen, denn da gibts ja keine kcal die man zu sich nehmen kann.
    Desweiteren:
    Tees. Sie enthalten so wenig kcal, das man sie im Grunde nicht zählen muss. Es gibt wahnsinnig leckere Sorten.
    Außerdem lecker und gesund: Saftschorlen
    . Selbstredend, dass die mit viel Wasser gemischt super bei Durst und Appetit sind. Zusätzliche Vitamine gibt es außerdem. ABER bitte mit Vorsicht genießen: So manches Glas purer Vitaminsaft enthält mehr kcal als Cola!

    FAZIT: Immer etwas zu Trinken bei der Hand haben. Wer ein volles Glas vor sich stehen hat, trinkt automatisch. Ich koche mir oft eine Tanne leckeren Tee und stelle sie mir spätnachmittags neben die Tastatur wenn ich am PC sitze. Das führt dazu, dass ich stetig trinke und mir der Appetit auf das Abendbrot vergeht.

  • Lust auf Süßigkeiten? ~ Dann gönn' es dir!
    Oft helfen ein, oder auch zwei Löffel Honig, der und den Süß-Kick gibt.
    Wenn ihr jedoch Schokolade braucht, dann esst sie. Aber: In Maßen. Dunkle Schokolade hat nen ziemlich bitteren Nachgeschmack, wenn man dazu Wasser trinkt. Einige wenige Stückchen reichen schon.
    Ansonsten bietet es sich an, wenn ihre eure Lieblingsschleckereien in kleinen Dosen essen könnt. Wenn ihr zum Beispiel TWIX-Fanatiker seid - dann kauft die kleinen Ausgaben und sagt euch "eins - und dann Schluss!", Fruchtgummi und Lakritz lässt sich natürlich noch besser dosieren, fünf Gummibärchen und Schluss.

  • Das Thema Lakritz ist allgemein ein gutes. Mich persönlich macht es nämlich nach ein paar Stückchen auch recht satt. Wer das mag, nimmt diese kleinen harten Kätzchen von 'Katjes', an denen kaut man Ewigkeiten (kann man auch gleich lutschen), der Geschmack kann sich entfalten und ein paar kleine Pieces sind vertretbar. Zudem macht mich der Geschmack von Lakritz (also Süßholz allgemein) recht schnell satt, und nimmt mir den Heißhunger auf mehr Süßes.

  • Ich weiß, es ist schwer. Wirklich. Aber stellt euch dieses wahnsinns Überlegenheitsgefühl vor, wenn ihr es geschafft habt, nicht nachzugeben. Wenn ihr es wirklich schafft, eure gesetzten Essensregeln einzuhalten. Oder einen dritten Schokoriegel auspackt, kurz nachdenkt und ihn dann einfach wegwerft? Ihr werdet euch SO gut fühlen *nick* wirklich. Disziplin, ist das geheime Stichwort!

  • Hat man doch mal zu sehr Hunger, kann man essen, ohne zu essen. Damit meine ich nicht das Erbrechen (bitte macht das nicht, es schadet mehr als es hilft und alles bekommt man eh nie raus!), sondern das Nicht-Schlucken. Gut dafür sind zum Beispiel belegte Brote, weil sie schnell zu machen und eben auch relativ "trocken" sind. Die kann man sich auch schön vor anderen schmieren, sie mit aufs Zimmer nehmen und sie dann in den Servietten verstecken. Man wird erfreulich überrascht sein, um die Menge und das Gewicht, was man nicht in sich hat! Das hilft bei mir ziemlich gut auch bei aufkommendem Appetit.

  • Snacks sind nicht verboten! Nur achte darauf, was du isst. Statt Chips still mit einer Reißwaffel (die großen haben knapp 30kcal/Stk), oder Matzenbrot den Heißhunger, die knuspern genauso schön und laut Forschern ist es genau das, worum es uns beim snacken geht! =) Wer einfach zu gern an den Kühlschrank geht, nimmt sich ein paar Essiggurken (oder Cornichons, weil die so schön klein sind!) mit, die haben nämlich mal richtig wenig Kalos!! Super ist natürlich jegliches Gemüse, auch Cocktailtomaten, oder Möhren und Paprika in Streifen bzw kleine Stückchen geschnitten in Tupperdosen im Kühlschrank gelagert. Und möglicherweise greift man dann tatsächlich mal eher dazu, anstatt zu einem Sahnejoghurt ;-)

  • Wer gern Eis isst, ersetzt Milchspeiseeis einfach durch Fruchteis (falls dieses bestellt wird, bitte unbedingt nachfragen ob das auch kein Milchspeiseeis ist, womöglich wird sonst Milchspeiseeis mit Fruchtgeschmack geliefert!), und im Idealfall Wassereis. Letzteres sollte nicht zuviel Zucker haben, man kanns auch super selbst machen, dazu einfach Fruchtsaft in Formen einfrieren.

  • Folgendes sage ich nicht wirklich gern, vorallem weil ich es seit einiger Zeit nicht gemacht habe, niemanden 'anstiften' will und das eher ein offenes Geheimnis ist: Das Rauchen. Bei mir mindert es ja leider garnicht den Appetit, doch bevor ich aus Langeweile Schokopudding esse, rauche ich lieber eine Zigarette..
Weiteres findet ihr unter "Wie ich es mache"



Gratis bloggen bei
myblog.de